IN DEN WEINBERGEN DER SÜDSTEIERMARK WIRD NICHT NUR WEIN hergestellt

Die zwei wichtigsten Zutaten für den STIN, Apfel und Holunder, kommen aus der Steiermark. So wie die beiden Produzenten Johannes Firmenich und Reinhard Jagerhofer selbst auch. 

DIE ÄPFEL SIND EINE DER BEIDEN PRÄGSAMEN
ZUTATEN VON STIN

STIN Johannes

JOHANNES FIRMENICH
WINZER UND GRÜNDER VON STIN

Zuhause bei Johannes Firmenich, im südsteirischen Ehrenhausen an der Weinstraße, sind die Zuständigkeitsbereiche eigentlich geklärt: Johannes kümmert sich um den Wein, sein Vater um die Edelbrände. Dass Johannes vor einiger Zeit auch mit dem Brennen begonnen hat, hat den Familienfrieden trotzdem nicht weiter gestört. Im Gegenteil: So gibt es endlich eine Verwendung für die vielen saftigen Äpfel, die rund um den Steinberghof, die Buschenschank der Familie, Firmenich wachsen. Auch in der Südsteiermark fällt der Apfel eben nicht weit vom Stamm. Man muss einfach nur ein bisschen warten.

DISTILLERIE SÜDSTEIERMARK
WIELITSCH 57
8461 EHRENHAUSEN AN DER WEINSTRASSE

 

Weingut & Buschenschank
Firmenich

 

Wenn die Südsteiermark und die Oststeiermark gemeinsame Sache machen.
STIN Oststeiermark Holunderfelder

EIN WUNDERBARER ANBLICK: DIE VON HOLUNDER GESÄUMTEN HÜGEL

Kennengelernt haben sich Johannes und Reinhard erst in Wien an der Universität für Bodenkultur, wo sie die Idee zum STIN hatten. Destillieren geht eben über studieren.

STIN Reinhard

Reinhard Jagerhofer
Obstbauer UND GRÜNDER VON STIN

STIN Holunder Ernte

HOLUNDER IST DIE ZWEITE WICHTIGE
ZUTAT AUS DER STEIERMARK

Reinhard Jagerhofer kommt aus Kaindorf bei Hartberg, einem eher kleinen Ort im Osten der Steiermark mit nur etwas mehr als 4000 Einwohnern. Das trifft sich allerdings ganz gut, denn so bleibt mehr Platz für seine Holunderfelder, die im Übrigen zur Landwirtschaft seiner Eltern gehören. Der Holunder selbst gehört wiederum auf die Zutatenliste für den STIN. Als eine von zwei Hauptzutaten für den STIN hat er in der Oststeiermark immer Blütezeit. Sowieso ist Kopfing ein fruchtbarer Boden für Pflanzen. Nicht nur für Holunder, sondern auch für Streuobst oder Kürbisse. Beides wächst nämlich daheim bei Reinhard ebenfalls.

Distillerie Oststeiermark
Kopfing 33
8224 Kaindorf bei Hartberg

Die besten Zutaten alleine reichen uns nicht. Deshalb destillieren wir den STIN im Kupferkessel und in kleinen Chargen. Das bedeutet, dass wir immer alle Hände voll zu tun haben. Aber auch: höchste Qualität bekommen.